Wann:
15. Mai 2019 um 19:00 – 21:00
2019-05-15T19:00:00+02:00
2019-05-15T21:00:00+02:00
Wo:
Kurt-Schumacher-Haus
Müllerstraße 163
13353 Berlin (S+U Wedding)
Preis:
Kostenlos
MV: Digitale Infrastruktur - Wie bewegt sich die Stadt von morgen? @ Kurt-Schumacher-Haus

Am Mittwoch, den 15.05.2019 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Kurt-Schumacher-Haus (Müllerstr. 163, 13353 Berlin, S+U Wedding) 

 

Heutzutage bedeutet Mobilität Freiheit, Individualität und Selbstbestimmung.

Sie beherrscht unsere globalisierte Welt und das gesamte Wirtschaftssystem: Wir alle müssen mobil sein – das ist die Voraussetzung! 

Mobilität und Verkehr spielen in den letzten Jahren eine immer größer werdende Rolle. Durch das wachsende Verkehrsaufkommen, wodurch sich die Umweltverschmutzung in der Stadt erhöht und die marode Infrastruktur, die Menschen die Grenzen ihrer Mobilität aufzeigen und sie in Abhängigkeit drängen, steigen ihr gegenüber die Anforderungen deutlich.

Zusätzlich scheint das bisherige Antriebsmodell mit fossilen Brennstoffen vieler Fortbewegungsmittel durch den Klimawandel und Rohstoffknappheit immer mehr überholt. Die Mobilität steht vor dem Wandel.

Wie jedoch muss sich unser Verkehr und unsere Mobilität weiterentwickeln? 

Mit der Berliner Agentur für Elektromobilität eMo (www.emo-berlin.de) konnten wir einen spannenden Gast für unsere Sitzung gewinnen!

Die Landesagentur, die im Jahr 2010 vom Berliner Senat als Anlauf- und Koordinierungsstelle für Elektromobilität eingerichtet wurde, beschäftigt sich in ihrer täglichen Arbeit mit den drei Handlungsfeldern „Neue Mobilität“, „Intelligente Infrastruktur“ sowie „City Logistik“. Dabei entwickelt eMo Ideen und initiiert sowie unterstützt Projekte, die für die oben genannten Problemstellungen innovative Lösungsansätze bieten. So arbeitet die Agentur unter anderem an der Vernetzung von intelligenten Nahverkehrssystemen (Projekt RAMONA), an einem nachhaltigen und emissionsfreien Transport von Gütern in der Stadt (Projekt Kabelsalat) und an der Erprobung von hybriden Löschfahrzeugen für die Berliner Feuerwehr. Nicht nur die Brandbreite der Projekte ist riesig, sondern auch die dadurch aufgedeckten Probleme und Herausforderungen bei der Verkehrswende. 

Conrad Hammer, Projektmanager für die Landesprojekte der Berliner Agentur für Elektromobilität eMo, führt uns in das Thema der Sitzung ein und diskutiert anschließend mit uns gemeinsam über die politische Umsetzung und über den Abbau von Hindernissen. 

Ganz gleich, ob du neu eingetreten oder schon lange aktiv bist: alle Interessierten sind bei dieser Sitzung herzlich willkommen! Wie immer wird Vorwissen nicht benötigt und vorausgesetzt! 

Kategorien:

Florian Becht

Florian ist stellvertretender Vorsitzender der Jusos Berlin-Mitte und als Admin auf dieser Webseite tätig.