Unsere 10 Forderungen zu #SPDerneuern

Bei unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch haben auch wir uns Gedanken gemacht, was #SPDerneuern bedeuten muss, damit die SPD auch in Zukunft eine erfolgreiche Partei ist. Dazu haben wir 10 Forderungen entwickelt:

 

  1. Die SPD muss nicht nur von Gerechtigkeit reden, sondern auch handeln!

Deshalb führt kein Weg an der gesamtgesellschaftlichen Umverteilung vorbei. Das bedeutet beispielsweise: Spitzensteuersatz erhöhen, Vermögenssteuer einführen und große Erbschaften sollen stärker besteuert werden.

  1. Die SPD muss sich mit Fehlern der Vergangenheit auseinandersetzen & korrigieren!

Deshalb fordern wir eine Abkehr vom Sanktionierungssystem der Hartz-IV- Gesetze.

  1. Ein gerechtes zukunftsfähiges Deutschland fängt mit Investitionen an!

Deshalb fordern wir eine Abkehr von der „schwarzen Null“ und eine verstärkte Investitionsoffensive in Verkehr, digitale Infrastruktur, sozialen Wohnungsbau und Bildung.

  1. Chancengleichheit und Gerechtigkeit in der Bildung ermöglichen!

Wir fordern eine flächendeckend kostenfreie Bildung vom Kindergarten bis zur Hochschul- bzw. Meisterabschluss. Das beinhaltet auch, für eine Gleichstellung zwischen Ausbildung und Studium einzutreten.

  1. Für gute Arbeit – auch in Zukunft!

Deshalb fordern wir mehr Arbeitszeitsouveränität, Einführung eines europäischen Mindestlohns, flächendeckende kostenlose Weiterbildungs- & Fortbildungsangebote, sowie eine nachhaltige Übergangsregelung für die von der Digitalisierung bedrohten Arbeitsplätze.

  1. Gesundheit und Pflege darf nicht vom Geldbeutel abhängen!

Deshalb fordern wir das Festhalten an einer Bürger*innenversicherung, einer Reformierung der Berufsausbildung sowie ein Investitionspaket für die Pflegeberufe.

  1. Nur mit einer Zukunft können wir die Zukunft gestalten

Deshalb fordern wir, dass sich die SPD aktiver und präsenter für Nachhaltigkeit einsetzt und die umweltpolitischen Ziele auch konsequent umsetzt.

  1. Die SPD muss eine Mitmachpartei werden!

Wir fordern daher mehr Mitbestimmung von jungen Menschen in jedem Parteigremium, direkte Mitbestimmung bei der Antragseinbringung, der Wahl des Parteivorsitzes und Parteivorstandes, Abschaffung der Antragskommission und die Etablierung von virtueller Partizipation, um von überall an Entscheidungen teilhaben zu können. 

  1. Bessere Kommunikation!

Deshalb fordern wir, dass die SPD eine Kommunikationsstrategie entwickelt. Wir wollen weniger bürokratische Hürden und dass unsere Inhalte in klarer Sprache nach Außen vermitteln werden. Dazu gehört auch mehr Transparenz: undemokratische Kommissionen oder sonstige Gremien sollen der Vergangenheit angehören.

  1. Für die Erarbeitung einer gerechten und solidarischen Gesellschaft bedarf es eines neuen Grundsatzprogrammes der SPD, wo sich jedes Mitglied einbringen darf und woraus die neue Programmatik einer linken SPD erkennbar wird!

 

 

Similar Articles

Landesdelegiertenkonferen... An der ersten Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Berlin haben wir aktiv teilgenommen, wir haben zu vielen Anträgen gesprochen unseren Antrag zum Braunkohleabbau beschlossen sowie Annika als Landesvorsitzende und
Unsere 10 Forderungen zu ... Bei unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch haben auch wir uns Gedanken gemacht, was #SPDerneuern bedeuten muss, damit die SPD auch in Zukunft eine erfolgreiche Partei ist. Dazu haben
SPD Kreisvorstand stimmt ... Der Kreisvorstand der SPD Berlin-Mitte hat gestern unserem Antrag zugestimmt, sich gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen auszusprechen. Der Juso-Kreisvorsitzende, Peter Maaß, erklärt dazu: „Ich freue mich darüber,
Landesdelegiertenkonferen... Am vergangenen Wochenende waren wir Jusos Berlin Mitte bei der außerordentlichen Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Berlin. Hier könnt ihr ein paar Eindrücke von unserer Delegation erhalten. ” order_by=”sortorder”
Kreisarbeitsprogramm 2018... Hier kannst Du den vorläufigen Entwurf unseres Kreisarbeitsprogramms für die Jahre 2018-2020 finden.
Landesdelegiertenkonferen... Am 16. und 17. März werden wir im Großen Ratssaal im Rathaus Pankow anlässlich der anstehenden Landesdelegiertenkonferenz (LDK) einen neuen Landesvorstand wählen sowie die eingegangenen Anträge besprechen und
Neue Ausgabe des Stadtbla... Die neue Ausgabe des Berliner Stadtblatts ist da! Die Zeitung enthält auf kompakten acht Seiten Wissenswertes aus Berlin sowie dem Bezirk Mitte und wirft politische Schlaglichter auf

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.