Organisatorisches und Wahlen

Als Jugendverband, der unserer Mutterpartei in kritischer Solidarität verbunden ist, stehen wir natürlich zur Juso-Doppelstrategie. Wir wollen sowohl in die Gesellschaft hineinwirken als auch für unsere Positionen innerhalb der SPD streiten. Die Jusos Mitte müssen sich daher stärker als bisher mit den lokalen Vereinen und Initiativen vernetzen. Dies können wir sowohl durch aktives Engagement in diesen Vereinigungen als auch durch stärkeres Nachfragen und Zuhören erreichen. Gemeinsame Sitzungen oder regelmäßige Treffen sollten hierbei ein Ziel sein. Insbesondere bei aktuellen Entwicklungen, wie z.B. der Verfassungstreueklausel, den Grillverboten oder bei Veränderungen öffentlicher Infrastruktur, wollen wir gezielt nach Bündnissen suchen, um gemeinsame Aktionen zu entwickeln und vor Ort gesellschaftliche Mehrheiten zu organisieren.
Die letzten Jahre haben sowohl im Bund als auch im Land Berlin sowie im Bezirk Mitte für die SPD die Arbeit in einer großen Koalition bedeutet. Das ist in jeder Hinsicht zu viel GroKo! Wir Jusos Mitte wollen uns gegen eine Fortführung dieser Konstellation einsetzen und statt dessen Wahlkampf für echte linke Politik und linke Bündnisse machen. Dabei bekennen wir uns auch im Wahlkampf zur Doppelstrategie. Wir Jusos verstehen uns zwar als Teil der SPD, aber eben als eigenständiger. Klar stellen nicht wir Jusos uns den Wählenden, sondern die SPD. Das heißt aber nicht, dass nicht, wenn nötig, an geeigneter Stelle Kritik geübt werden darf. Die Erfahrungen der letzten Wahlkämpfe haben gezeigt, dass es durchaus Verständnis erzeugt und positiv ist, die Wählenden in ihrem Unmut über die SPD ernst zu nehmen und zu verdeutlichen, dass auch in der SPD eine rege Diskussion zu bestimmten Themen besteht.

Zunächst steht 2016 die Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin und für die Bezirksverordnetenversammlung in unserem Bezirk Berlin-Mitte an. Bei diesen treten auch viele junge Menschen aus unserem Verband als Kandidat*innen an. Nicht nur diese wollen wir in ihrer Bestrebung aktiv unterstützen. Dazu wollen wir einen Wahlkampfstab bilden und uns z.B. durch Wahlkampfworkshops weiterbilden. Wenn du Lust hast, bei unserem Wahlkampf mitzuarbeiten und diesen zu gestalten, dann melde Dich doch einfach bei uns unter info@jusosmitte.de
Die intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit Themen geht bei dem Wahlkampf mit ganz praktischen und strategischen Fragen Hand in Hand. Argumentationstraining soll genauso dazugehören, wie die kreative Planung von Wahlkampfaktionen. Natürlich gehört für uns auch dazu, bei der Herausarbeitung der Wahlprogramme aktiv mitzuwirken und uns inhaltlich zu beteiligen. Zentrale Themen werden vor allem auch Bereiche sein, die junge Leute direkt betreffen. Themen wie Ausbildung, Hochschulbildung, günstige Mieten und der Erhalt und Ausbau von Kultureinrichtungen werden auch im Wahlkampf immanent wichtig sein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*